Bahnt sich in Rheinbach ein Corona Hotspot an?

Rheinbach ist mit aktuell fünf aktiven Coronafällen und seit Monaten unverändert 3 Corona-Todesfällen ein stabiler Faktor im Land. Aber in der Ludwig Fett Halle in Rheinbach-Oberdrees bahnt sich Unfassbares an.

Weiterlesen: Leserbrief von Karl L. Krakow: Bahnt sich in Rheinbach ein Corona Hotspot an?

Leserbrief zu „Immer unter Strom“, GA S.3, 28.9.2020

„Herr schenk mir Geduld – aber sofort!“ so zitierte Wolfgang Clement seine Frau, die damit ihn zitierte. Danach war Wolfgang Clement wohl ein sehr ungeduldiger Mensch.

Weiterlesen: Leserbrief zu „Immer unter Strom“, GA S.3, 28.9.2020

Leserbrief von Peter Schürkes zum Brief Schellenberger kurz vor der Stichwahl

„Wir haben einen fairen Wahlkampf geführt“ hat Oliver Wolf gesagt, nachdem er Ludger Banken bei der Stichwahl zum Bürgermeister in Rheinbach deutlich unterlegen war. Zumindest zwei schmutzige Flecken findet man auf der vorgeblich weißen Weste.

Weiterlesen: Leserbrief von Peter Schürkes zum Brief Schellenberger kurz vor der Stichwahl

Der Jammer der Menschheit ist, dass oft die Klugen feige, die Tapferen dumm und die Fähigen ungeduldig sind. Das Ideal wäre, der tapfere Kluge mit der nötigen Geduld.“

Weiterlesen: „Der Jammer der Menschheit ist, dass oft die Klugen feige, die Tapferen dumm und die Fähigen...

Der Streit um die WFEG und ihren Chef ist das I-Tüpfelchen im politischen Sumpf in Rheinbach. Natürlich haben die „Abtrünnigen“ und die „Oppositionellen“ Schuld an diesem Zustand.

Die Wähler Rheinbachs fragen sich indes mehr und mehr,

• warum neun, teils langgediente Ratsmitglieder die CDU verlassen haben
• warum die FDP die langjährige Koalition mit der CDU aufgekündigt hat
• warum sich die vier oppositionellen Parteien zusammen getan haben, um einen überparteilichen und fachlich versierten Bürgermeister-Kandidaten zu stützen?

Steckt hinter all diesen Fragen nicht die Erkenntnis, dass der Klüngel der Rheinbacher CDU abgewrackt hat und deshalb abgewählt werden muss? Und vielleicht kann sie sich ja in der Opposition wieder regenerieren – zum Nutzen Rheinbachs?

Leserbrief zum GA-Artikel von Jörg Manhold

Der GA-Beitrag „Bestattungsunternehmer gab Karikatur in Auftrag“ schildert einen Vorgang der Rheinbacher CDU, der an Geschmacklosigkeit nicht zu überbieten ist.

Weiterlesen: Leserbrief zum GA-Artikel von Jörg Manhold

Seite 2 von 5