3134kBJSO erhält Spende vom LC Bonn-Rhenobacum
Geldspende vom Lions Club Bonn-Rhenobacum für das Bonner Jugendsinfonieorchester der Ludwig-van-Beethoven-Musikschule Bonn

Die Jahrzehnte alte Tradition wurde Corona bedingt unterbrochen: Der Lions Club Bonn-Rhenobacum organisierte jeweils im Herbst ein Konzert des Bonner Jugendsinfonieorchesters und spendete die Erlöse dem Weihnachtslicht und dem Orchester.

Lions Vizepräsident Reinhold Krumnack setzte mit seinen Clubfreunden die Idee um, Darbietungen des Orchesters auf CD zu bannen und die CDs gegen Spenden abzugeben. Der Erfolg: Nachdem das Weihnachtslicht des General Anzeigers einen namhaften Betrag erhalten hat, konnten jetzt 1.750 € den Vertretern der Musikschule von Michael Firmenich, Präsident des Lions Clubs und Manfred Weizbauer, Schatzmeister des Hilfswerks des Lions Clubs Bonn-Rhenobacum überreicht werden. Die Beschenkten nahmen die Spende dankbar entgegen und freuten sich, dass in dieser Zeit der Not der Lions Club einen guten Weg gefunden hat, Spenden zu mobilisieren. Auf der Wunschliste ganz oben stehen Orchesterfahrten zu den Partnerorchestern Opole in Polen und Potsdam sowie die ebenfalls bereits vor Corona geplanten Fahrten nach Wien und Italien, wobei letztere wohl noch bis in das Jubiläumsjahr verschoben werden müssen. 2022 besteht das Bonner Jugendsinfonieorchester 50 Jahre.

 

vlnr: Michael Firmenich, Präsident des Lions Clubs, Manfred Weizbauer, Schatzmeister des Hilfswerks des Lions Clubs Bonn-Rhenobacum, Annekatrin Sonn, stellvertretende Musikschulleiterin, Andreas Winnen, künstlerischer Leiter des Bonner Jugendsinfonieorchesters, David Hecker, Leiter der Musikschule, Lothar Reiche-Ebert organisatorischer Leiter des Orchesters