2021 04 15 PS Spendendank Siegburg Foto Natalie Brincks 1Mitarbeitende der Kreisverwaltung spenden an die Johanniter für die Arbeit mit Obdachlosen

Die Johanniter vom Regionalverband Bonn/Rhein-Sieg/Euskirchen erhalten eine Spende über 4.490 Euro für die Projektgruppe Soziales und ihren „Kältebus“.

Dass man auch mit kleinsten Beträgen helfen kann, bewiesen jetzt die Mitarbeitenden der Kreisverwaltung Siegburg: Sie spendeten den Johannitern Restgeldcents ihrer Gehälter. Dabei kamen 4.490 Euro für den Regionalverband Bonn/Rhein-Sieg/Euskirchen zusammen.

Das Geld ist für den Kältebus der Projektgruppe Soziales gedacht. Die Gruppe kümmert sich damit seit vielen Jahren im Winter um obdachlose Menschen im Rhein-Sieg-Kreis und in Bonn. Die Helferinnen und Helfern verteilen warme Mahlzeiten und Kleidung. Auch für Gespräche und Sorgen oder Nöte haben sie immer Zeit.

In der Corona-Pandemie verzichtete Constanze Peiter, Personalratsvorsitzende der Kreisverwaltung, auf eine persönliche Übergabe der Spende: „Es war den Bediensteten dennoch wichtig, dass die Institution ihre Spenden in dieser schwierigen Krisensituation erhält und damit den Erhalt sichern kann“, erläutert sie. Das freut Regionalvorstand Julian Müller und die Leiterin des ehrenamtlichen Projekts, Melanie Möchel. Julian Müller: „Wir kümmern uns seit vielen Jahren um diese notleidenden Menschen. Dass die Mitarbeitenden der Kreisverwaltung unsere Arbeit so großzügig unterstützen, dafür sagen wir vielen Dank!“

Foto: Natalie Brincks; v.l.n.r.: Regionalvorstand Julian Müller und die Johanniter Dimitri Nuss und die Leiterin der Gruppe „Projektgruppe Soziales“, Melanie Möchel.