Rhein Voreifel Touristik Startseite Mozilla Firefox 22.03.2021 124102Rheinische Apfelroute erfreut sich großer Beliebtheit
Frühlingsveranstaltungen in der Region erst wieder 2022

Der Frühling steht vor der Tür und damit auch die Lust auf einen Ausflug mit dem Rad oder E-Bike. Aktuell erfreut sich die Rheinische Apfelroute – als die Themenradroute für die Region – großer Beliebtheit und wird von Gästen und Einheimischen sehr gut angenommen.

„Wir laden alle herzlich ein, unsere Region in diesem Frühjahr auf der Rheinischen Apfelroute (2021 vom ADFC als Qualitätsradroute mit 3 Sternen ausgezeichnet) auf eigene Faust per Rad zu entdecken!“, so Dr. Rolf Schumacher, Vorsitzender des Rhein-Voreifel Touristik e. V.

Die aktuelle Radkarte sowie die sechs Nebenroutenflyer zur Apfelroute können bequem und kostenlos über www.apfelroute.nrw angefordert werden. Dort stehen auch die GPX Tracks zur Route zum kostenlosen Download zur Verfügung.

Aufgrund der aktuellen Corona-Situation sagt der Rhein-Voreifel Touristik e.V. die seit vielen Jahren sehr beliebten, erfolgreichen und mit den Kommunen gemeinsam durchgeführten traditionellen Frühlingsaktionen („Alfter bewegt“, „Frühlingserwachen im Vorgebirge“, „Meckenheimer Blütenfest“ und „Streuobstwiesentour in Wachtberg“) für das Jahr 2021 ab. „Wir bedauern diesen Schritt sehr, müssen aber der Situation Rechnung tragen und hoffen auf ein Wiedersehen bei unseren Festen im kommenden Jahr“, sagt Dr. Rolf Schumacher.

Die Kommunen sind bemüht, auch unter diesen erschwerten Bedingungen ein ansprechendes Angebot zu schaffen, und prüfen Alternativveranstaltungen auf ihre Durchführbarkeit. Natürlich unterstützt der Rhein-Voreifel Touristik e.V. dann die Kommunen auch bei der Bewerbung dieser Veranstaltungen.