Überflutungen: Campus Rheinbach nicht erreichbar

Donnerstag, 15. Juli 2021. Der Campus Rheinbach der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg ist von den Überflutungen infolge der starken Unwetter in der Region betroffen. Dort ist derzeit kein Betrieb möglich. Die Hochschule bittet darum, den Campus nur in dringenden Ausnahmefällen aufzusuchen (Stand: 15. Juli 2021, 18.30 Uhr).

hochwasser rheinbach 2021 

Hochwasser am Campus Rheinbach
Am Morgen nach dem Unwetter: Der Rheinbacher Campus steht unter Wasser. Foto: H-BRS

Durch den anhaltenden Starkregen am Mittwoch kam es im Raum Rheinbach zu massiven Überflutungen. Die Kellerräume am Campus Rheinbach stehen seither unter Wasser, zudem ist am Mittwochabend in der Stadt die Stromversorgung ausgefallen. Die Lage in Rheinbach und Umgebung bleibt infolge der Unwetter angespannt.

Das Ausmaß des Schadens an der Hochschule ist noch nicht klar. Wann der Betrieb wieder aufgenommen werden kann, ist ebenfalls noch nicht absehbar.

Campus nur in dringenden Ausnahmefällen aufsuchen

Die Hochschulleitung bittet Beschäftigte und Studierende darum, den Campus in Rheinbach nur in dringenden Ausnahmefällen aufzusuchen. Dies ist vorab mit den Fachbereichsleitungen, den zuständigen Sicherheitsbeauftragten beziehungsweise den Dezernatsleitungen abzustimmen. Wer die Gebäude betritt, tut dies auf eigene Gefahr.
Information zu Prüfungen

Onlineprüfungen können grundsätzlich stattfinden. Die Hochschule hat die dafür notwendigen technischen Voraussetzungen geschaffen. Ob die Prüfungen tatsächlich durchgeführt werden, wird innerhalb der Fachbereiche entschieden – nach sorgfältiger Abwägung der personellen Ressourcen der Fachbereiche sowie der technischen Möglichkeiten der Studierenden.

ueberschwemmung rheinbach hoersaal 0

Überschwemmung am Campus Rheinbach.
Überflutet: Hörsaal 1 in Rheinbach. Foto: H-BRS

Wer aus technischen Gründen nicht an Onlineprüfungen teilnehmen kann, kann von den pandemiebedingten erweiterten Rücktrittsmöglichkeiten Gebrauch machen. Werden Prüfungen fachbereichsseitig abgesagt, ist eine gesonderte Rücktrittserklärung der Studierenden nicht erforderlich.

Die Fachbereiche werden versuchen, Nachteile für die Studierenden durch die gegenwärtige Lage, die durch das schwere Unwetter entstanden ist, zu vermeiden. In diesem Zusammenhang wird die Verschiebung von Prüfungen in Aussicht gestellt. Möchten Studierende an den verschobenen Prüfungen teilnehmen, sollten sie sich diese bekanntgegebenen Zeiträume freihalten.

Über die weitere Vorgehensweise beim Thema Prüfungen informieren die Fachbereiche.

Aktuelle Informationen vom Campus sind hier zu finden: https://www.h-brs.de/de/news/ueberflutungen-campus-rheinbach-nicht-erreichbar