„Unterstützung der Frauenhäuser darf nicht nur Lippenbekenntnis sein“

Die Frauenhäuser im Rhein-Sieg-Kreis standen auf der Tagesordnung des Ausschusses für Soziales und Integration am 07. Juni 2021. Die Verwaltung stellte u.a. das neue Konzept des kreiseigenen Frauenhauses vor, das seit April in einer neuen Immobilie in Sankt Augustin beheimatet ist.

Weiterlesen: „Unterstützung der Frauenhäuser darf nicht nur Lippenbekenntnis sein“

Noch mehr Lärmbelastung und Abgase für die Straße „Vor dem Voigtstor“
Menschen sollten wichtiger sein als Fledermäuse

Mit Unverständnis reagiert die Rheinbacher SPD auf das Ergebnis der Abstimmung zum Bebauungsplan für das Pallotti-Areal im Ausschuss für Stadtentwicklung und Bauen vom 1. Juni. Auf der Straße „Vor dem Voigtstor“ werden die EU-Werte im Bereich des Umgebungslärms schon heute deutlich überschritten, weshalb die Stadt Rheinbach verpflichtet ist, Maßnahmen zur Lärmreduzierung vorzunehmen.

Weiterlesen: Noch mehr Lärmbelastung und Abgase für die Straße „Vor dem Voigtstor“

GrünpatenCDU-Initiative „Rheinbacher Grünpaten“ erfolgreich angelaufen

Seit Jahren bepflanzt der Betriebshof alle Blumenkübel der Stadt, die nicht durch eine Patenschaft gepflegt werden. Die anwohnenden Geschäftsleute und Privatpersonen sorgen ebenfalls dafür, dass die Innenstadt blühender wird. Das durch die CDU Rheinbach initiierte Programm „Rheinbacher Grünpaten erfreut sich wachsender Beliebtheit.

Weiterlesen: CDU-Initiative „Rheinbacher Grünpaten“ erfolgreich angelaufen

Mehr Verkehrssicherheit im Busverkehr in Wormersdorf und bessere Anbindung des nördlichen Ortsteils
Streckenverlegung der Buslinie 849 hat viele Vorteile

Die Wormersdorfer SPD-Ratsmitglieder Ute Krupp und Michael Rohloff haben eine Streckenverlegung der Buslinie 849 beantragt. Erreicht werden soll:

Weiterlesen: Mehr Verkehrssicherheit im Busverkehr in Wormersdorf und bessere Anbindung des nördlichen Ortsteils

Verabschiedung DorowHannes Dorow verlässt die wfeg mit einer beeindruckenden Bilanz

Die Gründung der Wirtschaftsförderungsgesellschaft wfeg im Jahre 1996 bietet der Stadt Rheinbach die Möglichkeit Grundstücksflächen zu erwerben und diese aktiv in die städtebauliche Planung von Wohn- und Industriegebieten einzubringen.

Weiterlesen: Hannes Dorow verlässt die wfeg mit einer beeindruckenden Bilanz

Baurecht muss bei Neubauten im Bestand die Bedürfnisse von Anwohnern berücksichtigen

Zunehmend werden auch in Rheinbach und den Ortschaften in vorhandenen Wohngebieten Baulücken geschlossen, alte Häuser abgerissen oder die Grundstücke mit einer dichteren Bebauung versehen.

Weiterlesen: Baurecht muss bei Neubauten im Bestand die Bedürfnisse von Anwohnern berücksichtigen

Seite 7 von 166