SPD fordert Soforthilfe für Hennef und Königswinter

„Die massiven Zerstörungen und Verwüstungen durch den Starkregen in Hennef und Königswinter am 04.06.2021 haben die Bürgerinnen und Bürger im Kreis erschüttert“, so beginnt die Hennefer Kreistagsabgeordnete Hanna Nora Meyer die Begründung für die Forderung der SPD- Kreistagsfraktion nach Soforthilfe für Hennef und Königswinter.

„Die Schäden betragen mehrere Millionen Euro und bedrohen wirtschaftliche Existenzen“, ergänzt der Fraktionsvorsitzende Denis Waldästl diese Aussage. Vor diesem Hintergrund hat die SPD-Kreistagsfraktion einen Antrag an den Kreis auf Soforthilfe in Höhe von mindestens 25.000 € pro Kommune gestellt. Voraussetzung ist, dass die Städte Hennef und Königswinter eine Summe in gleicher Höhe zur Verfügung stellen.

„Darüber hinaus wünschen wir uns aktive Unterstützung durch die Kreisverwaltung für die Aufbauarbeiten in Hennef und Königswinter. Wir sind zuversichtlich, dass diese Maßnahmen beschlossen werden und so ein Zeichen der Solidarität des Kreises mit den betroffenen Bürgerinnen und Bürgern gesetzt wird“, äußert Nils Suchetzki, Kreistagsmitglied aus Königswinter abschließend.