20210528 112400bSPD dankte dem bisherigen Beigeordneten Wirtz für seine Arbeit

Mit einem Kurzbesuch an seinem letzten Arbeitstag in der Swisttaler Gemeindeverwaltung dankte eine Abordnung der Swisttaler SPD Hans-Dieter Wirtz für seine Arbeit als Beigeordneter. Anfang 2017 hatte der Swisttaler Gemeinderat Wirtz mit großer Mehrheit für acht Jahre zum Beigeordneten gewählt, zum Juni wechselte er vorzeitig in die Nachbarkommune Meckenheim. Der SPD-Fraktionsvorsitzende Euler dankte mit einer Flasche Rotwein „für die gute und verlässliche Zusammenarbeit mit dem Rat und unserer Fraktion. Gemeinsam sind Großprojekte wie die Gesamtschule für Swisttal erfolgreich auf den Weg gebracht worden.“

„Wir bedauern ihren Weggang und verlieren erneut eine kompetente Führungskraft im Swisttaler Rathaus“, ergänzte SPD-Parteivorsitzender Tobias Leuning und überreichte einen Gutschein, der ihn mal wieder nach Swisttal führen werde. Leuning hatte als Vorsitzender des Ausschusses für Generationen, Soziales, Kultur und Sport eng mit Wirtz zusammengearbeitet, beispielsweise beim Ausbau des Alten Klosters für die offene Jugendarbeit sowie der Einrichtung des Fitness Outdoor Parcours in Heimerzheim.

Auch Vize-Bürgermeister Paul Adams und Gisela Hein bedankten sich für die gute Zusammenarbeit. Hein, Ratsvertreterin in der Projektentwicklungsgesellschaft der Gemeinde, erinnerte an den Einsatz von Wirtz für die Wirtschaftsförderung, aber auch beim Management der Flüchtlingskrise und der Koordinierung des Ehrenamtes.

 

v.l.: Paul Adams, Joachim Euler, Gisela Hein, Hans-Dieter Wirtz, Tobias Leuning