DHM2017 Straßenlauf Sieger Foto Eva Tritschler 0045Deutsche Hochschulmeister im Straßenlauf unter Siegburgs Sonne

Der HIT-Citylauf des TV Kaldauen wurde in diesem Jahr erweitert: Am Vormittag gingen gestern (Sonntag, 24. September 2017) rund 60 Läuferinnen und Läufer bei idealem Wetter bei der Deutschen Hochschulmeisterschaft im Straßenlauf über 10 Kilometer an den Start - Ausrichter hier die Hochschule Bonn-Rhein-Sieg (H-BRS) - sowie rund 170 Vereinsläufer im Rennen um die 1. NRW-Meisterschaft in derselben Disziplin.

Die Schwestern Deborah und Rabea Schöneborn von der HU Berlin waren gekommen, um zu siegen. Ob es geklappt hat?

Siegburgs Bürgermeister Franz Huhn schickt mit dem Startschuss um 10.30 Uhr die Sportler auf vier 2,5 Kilometer lange Runden rund um den Michaelsberg. Zuvor hatten zahlreiche Studierende - sie waren unter anderem aus Hamburg, und München, Karlsruhe, Chemnitz, Erfurt und Freiburg angereist - bei der Abholung der Startunterlagen im Stadtmuseum Siegburg etwas erschrocken gefragt: "Und der Zieleinlauf geht wirklich bergauf?" Die Strecke wurde mit mehreren Steigungen im Verlauf durchweg als "sehr anspruchsvoll" bewertet.

Ein Doppelsieg der Schwestern Schöneborn wurde von Sandra Eltschkner (Uni Würzburg) zunichte gemacht. Mit einer Zeit von 35:28 Minuten lief sie 20 Sekunden nach Deborah Schöneborn ins Ziel, hatte vor Rabea Schöneborn einen deutlichen Vorsprung von 39 Sekunden. Als schnellste aus der Region Bonn/Rhein-Sieg schnitt Julia Kümpers (Uni Bonn) in 38:31 Minuten auf Platz vier ab.

Bei den Männern siegte Jannik Arbogast (31:00) vom KIT Karlsruhe vor Fabian Dillenhöfer von der TU Dortmund (31:11) und Sascha van Staa (31:39, Uni Bochum). Als schnellster Läufer der H-BRS, die erstmals eine Deutsche Hochschulmeisterschaft ausrichtete, lief Doktorand Martin Schenk in 43:35 Minuten auf Platz 28 ins Ziel.

Das mit elf Sportlern angetretene KIT Karlsruhe dominierte das Feld: In der Mannschaftswertung belegten sie die Plätze eins und drei, das Trio der RWTH Aachen belegte Platz 2. Schnellstes Team bei den Damen waren die Läuferinnen von der Uni Bonn Julia Kümpers, Sarah Valder und Lara Belke.

Die ersten drei Plätze in der jeder Wertung erhielten Urkunden und Siegernadeln des Allgemeinen Deutschen Hochschulsportverbandes (adh). Sie wurden überreicht von adh-Verbandsvertreter Christoph Edeler und Disziplinenchef Norbert Stein. Außerdem gratulierten neben Iris Groß, als Vizepräsident Lehre, Studium, Weiterbildung auch "Sportministerin" der H-BRS, Gabriele Weitz-Geyer (Vorsitzende des TV Kaldauen), Bürgermeister Franz Huhn und Julian Tinapp (AStA-Sportreferent der H-BRS).



Mannschafts- und Einzelsieger mit (von rechts) Gabriele Weitz-Geyer (TV Kaldauen), Siegburgs Bürgermeister Franz Huhn, Julian Tinapp (AStA-Sportreferent der H-BRS), Iris Groß (Vizepräsident und "Sportministerin" der H-BRS), dazu Christoph Edeler und Norbert Stein (beide adh, 2. und 3. von links). Foto: Eva Tritschler

anzeige rheinbacher

monte mare Banner